• Alpenheimat LAURSCHHOF

Wer will fleissige Handwerker sehen...?

... der muss zu uns in die Alpenheimat Laurschhof kommen!




Hallo liebe Freunde, aus Nah und Fern!


Wir hoffen, es geht euch allen gut und ihr könnt von dem größten Geschenk "der Gesundheit" profitieren!


Als wir am 15. März erfahren haben, dass unser Skigebiet aufgrund der Covid 19 Situation schließen muss, ist uns für einige Zeit der Atem stehen geblieben. Wir versuchten natürlich unsere "Freizeit" so gut wie es geht zu geniessen, wir sind und waren zum Glück alle gesund! Und so viel Zeit mit der Familie gibt es ja wirklich selten.


Aber wie viele um ihre Arbeit bangen mussten, so hatten auch wir Angst über unsere Zukunftspläne ...

- Was machen wir, wenn aufgrund dieser Situation die Baufirmen nicht beginnen können? - Was sagen wir unseren Gästen, die sich schon auf unsren neuen Laurschhof freuen?

... und viel, viel mehr Gedanken sind in unseren Köpfen umher gegeistert.


Dann, am 30. März kam der Anruf. Die Baufirma gab das OK für den Start von unserem Herzensprojekt:

"ALPEINHEIMAT LAURSCHHOF"


Alle Baufirmen, die wir benötigen, kommen aus unserer Nähe und dürfen arbeiten!


Und somit, lasset die Spiele beginnen!


Hiermit starten wir für euch unser Bautagebuch. Wir werden euch monatlich ein kleines Update unserer Baustelle preisgeben, unsere Erlebnisse mitteilen und euch an diesem Projekt so gut wie es geht teilhaben lassen!

Natürlich werden wir auch zwischendurch auf unserer Facebookseite "Alpenheimat Laurschhof" Neuigkeiten posten ...

Wollt ihr wissen, wie ab diesem Zeitpunkt die Quarantäne bei der Familie Geiger aussah?

Beginn: 31. März 2020



3 starke Männer, 2 handwerklich begabte Frauen und eine kleine helfende Prinzessin haben den Laurschhof innerhalb von 2 Wochen leer geräumt.



Alle Möbel sind ausgebaut, verräumt und entsorgt. Die Fenster und Türen haben auch das zeitliche gesehen.

Das Haus ähnelt so langsam einem Rohbau!

Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns manche Möbelstücke abgenommen haben. Es freut uns zu sehen, dass auch diese einen Liebhaber gefunden haben!


Und weiter geht's. Die zweite Woche ist angebrochen und der Stadel musste abgebaut werden ... Hier durften wir ein paar fleißige Hände begrüßen.



08. April 2020:

Wer kommt denn da? Ein rießen Bagger!!!

Was macht der da? Er sagt dem alten Laurschhof den Kampf an!!!



Während der Bagger das Loch für die Tiefgarage schaufelt, hatten wir noch alle Hände voll zu tun, um das restliche Innenleben des Hauses auszuräumen:

- alle Böden mussten entfernt werden

- die Waschbecken und die WC's mussten alle raus

- die Dachziegel mussten runter

- das ganze Holz, das sich hinter den Wänden, vor den Wänden und auf der Fassade/Balkon befand, musste entsorgt werden...

... unglaublich, was alles raus muss, bevor der Abbruch starten kann.


Wir schreiben den 16. April 2020:

... ein Tag den wir wohl nie vergessen werden ...


Ja, es war ein trauriger Tag! Alle Erinnerungen mit diesem Haus liefen wie ein Film im Kopf ab. Und so saßen wir zusammen auf der Bank und erzählten uns die schönsten Erinnerungen und Geschichten, die wir im Laurschhof erleben durften.

Dabei mussten wir lachen und konnten gar nicht mehr genug davon bekommen, weil es einfach wunderschön war. -Eigenartig, dass so ein trauriger Moment, ebenso ein schöner Moment sein kann?!


Mit dem Satz "Es war eine schöne Zeit! Im neuen Laurschhof wird es bestimmt ebenso schön, wenn nicht noch schöner!" ließen wir diesen Tag zu Ende gehen.

Nun sind wir auf dem Stand des heutigen Tages angekommen!


Wir wünschen all unseren Bauarbeitern, eine unfallfreie Bauzeit!

Sobald ein neuer Beitrag online ist, werden wir das über unsere Facebook Seite "Alpenheimat Laurschhof" ankündigen.


Wir wünschen euch inzwischen eine schöne Zeit und viel Gesundheit! - Machen wir das Beste draus!


Alles Liebe

Familie Geiger

sfl.png
  • Facebook - White Circle

​© 2019 – Erstellt mit Wix.com